10-Tage Vorhersage für Deutschland

VHDL17 DWOG 241200 Deutscher Wetterdienst 10-Tage-Vorhersage für Deutschland von Dienstag, 27.02.2018 bis Dienstag, 06.03.2018 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach am Samstag, 24.02.2018, 13:45 Uhr

Zunächst Dauerfrost und strenge Nachtfrösten. Im Wochenverlauf allmählich Frostabschwächung und etwas häufiger leichte Schneefälle.

Vorhersage für Deutschland bis Samstag, 03.03.2018, Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt ein wenig Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und auch dort kann es etwas schneien. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen -8 und 0 Grad, im östlichen Bergland und am Alpenrand bei -10 Grad. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost, an der See mit starken, an der Ostsee mit stürmischen oder exponiert auch mit Sturmböen. In der Nacht zum Mittwoch ist es wechselnd, gebietsweise auch gering bewölkt. Vor allem im Küstenumfeld kommt es zu weiteren Schneeschauern, auch im Mittelgebirgsraum und an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -5 bis -15, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden.

Am Mittwoch gibt es im Mittelgebirgsraum und an der Ostsee zeitweise leichte Schneefälle. Ansonsten ist es häufig heiter oder sonnig und trocken. Die Temperatur erreicht -8 bis -1 Grad, im südöstlichen Bergland um -10 Grad. Es weht mäßiger und teils böiger Nordostwind mit starken bis stürmischen Böen an der See. In der Nacht zum Donnerstag kommt es an der See und im Mittelgebirgsraum weiterhin örtlich zu leichten Schneefällen. Sonst ist es vielerorts nur gering bewölkt. Im Südwesten nimmt die Bewölkung in der zweiten Nachthälfte zu und auch dort fällt dann hier und da etwas Schnee. Die Tiefstwerte liegen zwischen -4 und -15 Grad, im südöstlichen Mittelgebirge teils auch bei -20 Grad.

Am Donnerstag ist es im Südwesten und in der Mitte öfter stark bewölkt und gelegentlich fällt Schnee. Auch an der Ostsee ist hier und da noch etwas Schneefall dabei. Ansonsten ist es im Norden häufig heiter und trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen -7 und 0 Grad, im höheren Bergland teils bei -10 Grad. Der Wind aus Nordost weht mäßig mit starken Böen an der See. In der Nacht zum Freitag ist die Bewölkung im Südwesten und in der Mitte oft dicht und gebietsweise fällt etwas Schnee, insbesondere im Südwesten. Auch an der Ostsee ist noch die ein oder andere Schneeflocke möglich. Im Norden ist es dagegen gering bewölkt oder klar. Die Temperatur sinkt auf -2 bis -12, in den südöstlichen Mittelgebirgen zum Teil auf -15 Grad.

Am Freitag bleibt es in der Mitte und im Süden vielerorts dicht bewölkt und zeitweise kommt es zu meist leichten Schneefällen. Im Norden scheint dagegen auch mal die Sonne und bis auf vereinzelte Schneeflocken an der See ist es trocken. Es werden -7 bis 1 Grad erreicht. Der nordöstliche Wind weht mäßig, an der See mit starken Böen. In der Nacht zum Samstag nimmt die Bewölkung auch nach Norden hin zu und zeitweise fällt Schnee. Es kühlt sich auf -2 bis -10 Grad ab, in den südöstlichen Mittelgebirgen bis auf -14 Grad.

Am Samstag ist es häufig stark bewölkt, gebietsweise gibt es Schneefall, insbesondere im Südwesten und in der Mitte. In den Niederungen kann der Schnee auch in Regen oder gefrierenden Regen übergehen. Nach Norden und Osten hin scheint auch mal die Sonne. Die Temperatur steigt auf -3 bis 4 Grad. Der Ost- bis Nordostwind weht schwach bis mäßig mit frischen Böen an der See. In der Nacht zum Sonntag treten gebietsweise weitere Schneefälle auf. Auflockerungen sind eher selten. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen -1 und -9 Grad, in einigen Mittelgebirgen auch darunter.

Trendprognose für Deutschland, von Sonntag, 04.03.2018 bis Dienstag, 06.03.2018, Weiterhin leicht wechselhaft mit gelegentlichen Schneefällen und noch etwas ansteigende Temperaturen mit tagsüber Werten von leicht über dem Gefrierpunkt zwischen 0 und 5 Grad. Nachts meist leichter bis mäßiger Frost zwischen 0 und -8 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Simon Trippler



Euro640